Unsere Versteigerungstermine 2018

 

Samstag, 10. November 2018

Rückblick Sommerversteigerung 2018

Die heurige Sommerversteigerung verlief im Ganzen gesehen vergleichsweise zum Vorjahr nicht sehr erfreulich. Zwar herrschte bei den Merinolandschaf Widdern rege Nachfrage, so bot sich bei den Milchschaf Widdern ein eher umgekehrtes Bild. Die Preise verhielten sich der Qualität entsprechend. Vermutlich spielte auch die anhaltende Trockenheit und die etwas gedrückte Stimmung am Milchmarkt eine wesentliche Rolle für das mittelmäßige Kaufinteresse. Dies konnte auch der deutsche Topversteigerer Berthold Majerus nicht wettmachen. Mit seiner auflockernden und motivierenden Methode gelang es ihm, eine positive Stimmung im Ring zu schaffen.

 

Den Spitzenpreis mit € 940,00 erzielte ein ostfr. Milchschaf Widder vom Zuchtbetrieb Pinsel aus Steinbach an der Steyr, der am Betrieb von Familie Meister in Zell am Moos zum Zuchteinsatz kommt.

 

Die Ergebnisse der Zuchtwertschätzung und zum Teil der Eigenleistungsdaten waren für viele Käufer ein wichtiges und entscheidendes Kriterium in der Tierauswahl. Dies konnte man sehr deutlich an den erzielten Verkaufspreisen ablesen.

 

Die Entwicklung zeigt, dass in Zukunft die Zuchtwerte immer mehr an Bedeutung gewinnen.

 

Rückblick Herbstversteigerung 11.11.2017

Zu Faschingsbeginn am 11. November 2017 fand die letzte Versteigerung für das heurige Jahr statt. Erfreulicherweise beteiligten sich die Waldschafzüchter erstmalig am Versteigerungsgeschehen in Wels. Ein umfangreiches Angebot an Rassen bot ein breites Spektrum für die Käufer. Bei unterschiedlichen Qualitäten konnten teilweise sehr gute Preise erzielt werden, bedingt durch mittelmäßige Nachfrage blieben jedoch einige Tiere ohne Angebot. So konnte auch kein einziger der fünf aufgetriebenen Suffolkwidder abgesetzt werden!

Versteigerungsstatistik

Widder

 

 

 

 

 

 

 

 

Juraschaf/SBS IIa

2/2

540,-

600,-

Ø

570,-

Juraschaf/SBS IIb

2/1

320,-

320,-

Ø

320,-

Merinolandschaf Ib

1/1

720,-

720,-

Ø

720,-

Merinolandschaf IIa

26/18

320,-

700,-

Ø

488,-

Merinolandschaf IIb

6/1

320.-

320,-

Ø

320,-

Texel IIa

2/1

320.-

320,-

Ø

320,-

Waldschaf Ib

7/4

320,-

320,-

Ø

320,-

Waldschaf IIa

4/1

320,-

320,-

Ø

320,-

 

Schafe

Merinolandschaf Ib

1/1

220,-

220,-

Ø

220,-

Merinolandschaf IIa

3/1

220,-

220,-

Ø

220,-

 

Österreichweite Züchterversammlung mit 1. Waldschafversteigerung

 

Die ARGE Waldschaf und der Landesverband für Schafzucht und Schafhaltung Oberösterreichs luden am Samstag, 8. April 2017 zur Züchterversammlung nach Ried im Innkreis ein. Obmann Fritz Wipplinger begrüßt die zahlreich erschienenen Züchter aus den Bundesländern Tirol, Steiermark, Niederösterreich und Oberösterreich. Neben dem Tätigkeitsbericht der ARGE, dem Bericht des Kassiers stand auch die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. Zuchtleiter Volker Krennmair berichtete über die Entwicklung der Waldschafzucht in Österreich und ging sehr intensiv auf die korrekte Abwicklung bei der Beantragung der ÖPUL-Maßnahme Seltene Nutztierrassen ein.

Im Anschluss an das gemeinsame Mittagessen fand der erste Waldschafwiddermarkt am Freigelände statt. Nach der Exterieurbeschreibung durch Zuchtleiter Volker Krennmair,  Klaus Metzger und Fritz Wipplinger, standen zwölf zuchttaugliche Widder zum Verkauf bereit. Erfreulicherweise konnten zehn Tiere den Besitzer wechseln.

Rückblick Frühjahrsversteigerung 2017

Bei der Frühjahrsversteigerung am Samstag, 11. März 2017, wurden für einen Zuchttierexport sieben Merinolandschafwidder angekauft. Im Bild von links nach rechts: Landesobmann Johann Perner, die urkainischen Käufer und Exportbeauftragter Josef Stöckl.

Versteigerungsstatistik

Rasse aufgetrieben/
abgesetzt
geringster Zuschlag höchster Zuschlag Durchschnittspreis
Merinolandschaf Ib 3/1 760 760 760
Merinolandschaf IIa 20/14 320 680 491,43
Merinolandschaf IIb 9/6 320 400 346,67
Gesamt 32/21 320 760 462,86

Rückblick Herbstversteigerung 2016

Am 5. November 2016 fand die letzte Versteigerung für das Jahr 2016 statt. Leider blieben trotz umfangreichem Angebot an Merinolandschafwidder und einem bunten Potpourri an Fleischschafwiddern die Käufer aus. Dadurch konnten nur die guten Qualitäten zu passablen Preisen abgesetzt werden, die Fleischwidder und knapp die Hälfte der Merinowidder fanden keinen Käufer.

Versteigerungsstatistik

Rasse aufgetrieben/
abgesetzt
geringster Zuschlag höchster Zuschlag Durchschnittspreis
Merinolandschaf Ib 3/3 € 740 € 780 Ø € 760
Merinolandschaf IIa 20/10 € 320 € 720 Ø € 582
Merinolandschaf IIb 4/2 € 320 € 320 Ø € 320
Gesamt 32/15 € 320 € 780 Ø € 583