Versteigerung Kuchl – Nachfrage verhalten

Die Versteigerung in Kuchl mit ca. 110 zur Versteigerung angemeldeten Tieren und einer umfangreichen HB-Aufnahme für Schafe und Ziegen war von einer guten Durchschnittsqualität gekennzeichnet.

Eine verhaltene Nachfrage nach Widdern und weiblichen Zuchttieren zeichnete sich bereits im Vorfeld ab. Obwohl der Großteil der Tiere ein Angebot erhielt winkten vor allem in den guten Kategorien die Verkäufer ab. Vor allem bei den Tiroler Bergschaf-Widdern war das Angebot zu hoch. Lämmerproduzenten bevorzugten für die Qualitätslämmerproduktion einen Fleischrassewidder und die Tiroler Bergschaf-Züchter decken sich auch in den angrenzenden Bundesländern ein.

So kann der Spitzenpreis von € 1.500 für die Lebensnummer AT 362.294.340 nicht über die Gesamtproblematik hinwegtäuschen. Gezüchtet wurde der hervorragende rahmige und formschöne Widder von Kirchner Josef, Mühlbach. Stolzer neuer Besitzer ist Gschwandtner Josef und Monika, Pfarrwerfen.

Im weiblichen Bereich waren knapp rahmige Schafe mit Lämmern bei Fuß gut nachgefragt. Den Spitzenpreis mit € 440,- erzielte das von der Zuchtgemeinschaft Winkler Matthias, Eben gezogene Jungschaf mit einem Lamm bei Fuß. Ersteigert wurde das hervorragende Tier von Wurnitsch Alois, Virgen/Osttirol.

Aufgrund der Möglichkeit dass Züchter von gefährdeten Rassen noch mit dem Herbstantrag neu in das ÖPUL-Programm einsteigen können, war eine gute Nachfrage nach den Braunen Bergschafen gegeben. Bei den Widdern erzielte die Lebensnummer AT 361.920.840 von Gruber Gottfried, Bad Hofgastein mit € 800 den höchsten Zuschlagspreis. Der neue Besitzer Fink Johannes aus Köstendorf ersteigerte auch im weiblichen Bereich mit € 480 das teuerste weibliche Braune Bergschaf. Züchter: ZG Grießebner/Kronreif Bianca u. Christian, Trautenfels/Steiermark.

Die drei aufgetriebenen Jura-Widder wurden zu einem Durchschnittspreis von € 447 abgegeben. Im weiblichen Bereich waren die Angebote für die einzelnen Züchter zu gering.

Bei den Fleischrassewiddern bestand vor allem für die Suffolk-Widder eine gute Nachfrage. Der von Riffelsberger Peter, Salzburg/Gnigl gezüchtete Widder Lebensnummer AT 523.446.840 wurde um € 480 von Lainer Anton aus Bad Hofgastein ersteigert.

Mit fortschreitendem Frühjahr wird eine weitere Nachfrage nach fruchtbaren Jungschafen bestehen. Der Salzburger Landesverband für Schafe und Ziegen bietet seine Vermittlungstätigkeit an und kann auch bei entsprechendem Wunsch eine qualifizierte Betriebsberatung für die Haltung von Schafen und Ziegen unter der Telefonnummer 0662-870571-261 anbieten.

 

Rasse

Preisklasse

Stück

Durchschnittspreis

Widder

 

 

 

Tiroler Bergschaf Widder

IIa

18

€ 397

Braune Bergschaf Widder

IIa

5

€ 588

Suffolk Widder

IIa

4

€ 425

Texel Widder

IIa

2

€ 350

Jura Widder

IIa

2

€ 430

Jura Widder

IIb

1

€ 480

Schafe

 

 

 

Tiroler Bergschafe

I

1

€ 360

Tiroler Bergschafe

II+

21

€ 261

Tiroler Bergschafe

II

14

€ 222

Tiroler Bergschafe

III

1

€ 140

Braunes Bergschaf

II+

2

€ 450

Braunes Bergschaf

II

4

€ 300

Jura

II+

1

€ 220