Trotz Regen genussvoll Hoagschtn im Abtenauer Bauernherbst

Das Abtenauer Bauernherbstfest am 6. September war trotz der herbstlichen Temperaturen wieder sehr gut besucht. Beinahe 400 Besucher ließen sich die kulinarischen Highlights der Genussregion Tennengauer Berglamm und das wunderschöne Ambiente beim Heimatmuseum Arlerhof nicht entgehen. Der Höhepunkt für viele Interessierte war sicher die Schafschur Schau.

"Man muss wirklich Verständnis haben, wenn die Leute bei dem Wetter daheim bleiben" so Johann Eder, Obmann des Museumsvereins Abtenau noch am Vormittag. Gekommen ist es letzlich anders. Das wunderschöne Ambiente beim Heimatmuseum Abtenau und die vielen kulinarischen Schmankerl lockten beinahe 400 Besucher zum Arlerhof.

Besonders die Schafschur Schau interessierte viele Besucher. Süssbauer Hans Russegger, Andreas Reschreiter vom Krötzhof und Josef Reschreiter vom Oberschwarzenbachbauer trieben Schafe auf die vor den Augen der vielen Besucher geschoren wurden. "Eine traditionelle Arbeit im Frühjahr und Herbst" wie der Obmann der Genussregion Tennengauer Berglamm Rupert Neureiter erklärte und man sah es den Schafen an, dass sie froh waren die "alte" Wolle abzugeben. Altbäuerin Maridl Kronreif spinnte aus Schafwolle beste Strickwolle und verkaufte daraus gestrickte Handschuhe und Socken für den guten Zweck. Auch der Kunst- und Handwerksmarkt war gut besucht. Die Abtenauer Bäuerinnen rund um Ortsbäuerin Romana Gruber erfreuten die vielen Besucher wieder mit den original Abtenauer Fleischkrapfen und den Haubenkrapfen. Kulinarisches Highlight waren jedenfalls die Koteletts vom Tennengauer Berglamm und die Almkäse-Berglamm-Krainer – produziert natürlich im Salzburger Lammertal. Das Bauernherbstfest 2015 war für die Abtenauer auch aus einem anderen Grund etwas Besonders. Es fand nämlich zum 20. Mal in Abtenau statt.