Aktuelles

Tierkennzeichnung Schafe und Ziegen

14.06.2019 08:31
von Admin Österreich

Die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik hat eine Videoplattform gestaltet, auf der umfassende Informationen zu verschiedendsten Bereichen in Form von Videos übermittelt werden.

Im Schaf- und Ziegenbereich wird das Thema Tierkennzeichnung behandelt. Unter https://v.agrarumweltpaedagogik.at/video/Tierkennzeichnung-Schafe-und-Ziegen-DI-Evelyn-Zarfl/1e30bd6eb8e6e8832f07ad81c08189fa finden Sie das Video.

 

Weiterlesen ...

Schäfermeisterkurs 2020/2021 in Bayern

09.06.2019 18:50
von Redaktion Bayern ug
(Kommentare: 0)

Die neue Meisterprüfung besteht aus folgenden Prüfungsteilen:
- Tierhaltung, Tierproduktion und Verfahrenstechnik (schriftliche Prüfung, Arbeitsprojekt)
- Betriebs- und Unternehmensführung (schriftliche Prüfung, Betriebsbeurteilung) sowie
- Berufsausbildung und Mitarbeiterführung (schriftliche Prüfung, Arbeitsunterweisung, Fallstudie)
Damit werden hohe Anforderungen an die Prüfungsteilnehmer/-innen gestellt. Der Teil 1 mit dem anspruchsvollen Arbeitsprojekt vertieft das Wissen zur Schafhaltung. Der Teil 2 ist vor allem auf das Erlangen der notwendigen be-triebswirtschaftlichen Kompetenzen eines/r Betriebsleiters/in einer Schäferei ausgerichtet. Im Prüfungsteil 3 geht es um die für die Ausbildung von Lehrlingen und die Führung von Mitarbeitern erforderlichen Qualifikationen.
Wer kann sich für die Meisterprüfung anmelden?
Aufgrund der hohen Anforderungen ist die Schäfermeisterprüfung insbesondere dann zu
empfehlen, wenn die Abschlussprüfung im Schäferberuf erfolgreich abgelegt wurde und bereits mehrere Jah-re Berufserfahrungen gegeben sind.

Anmeldungen bis 08. August 2019

Weiterlesen ...

Anmeldung zum "Quereinsteigerkurs 2019/2020" für Schäfer

09.06.2019 18:34
von Redaktion Bayern ug
(Kommentare: 0)

Nach wie vor besteht aufgrund § 45 Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes die Möglichkeit in Deutschland, auch ohne reguläre Lehrzeit zur Abschlussprüfung im Beruf Tierwirt – Fachrichtung Schäferei zugelassen zu werden. Dies ist der Fall, wenn entsprechende Praxiszeiten in der Schäferei nachgewiesen werden können. Nötig sind hierfür das Eineinhalbfache der regulären Ausbildungszeit, also etwa 4,5 Jahre Praxis im Haupterwerb bzw. etwa 9 Jahre im Nebenerwerb/Hobby. Achtung: Hierbei werden u.a. nur Zeiten nach Abschluss der Schulausbildung berücksichtigt!
Vorbereitungslehrgänge
Zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen im Sommer 2020 in Bayern bietet die LfL gemeinsam mit der Tierhaltungsschule in Triesdorf mehrere Vorbereitungskurse an

Anmeldeschluss ist der 31.07.2019

 

Weiterlesen ...

Regionen