Merinolandschaf

Landschafrasse

Gewicht: 80-100 kg (w), 120-140 kg (m)
Schur: 2 mal pro Jahr
Brunstzyklus: asaisonal
Eignung für: intensive Haltung

Beschreibung

Das Merinolandschaf ist ein mittelgroßes, rahmiges Schaf mit keilförmigem, langem Kopf, mit typischem Wollschopf auf der Stirn und breiten, leicht hängenden Ohren. Die Brust ist breit und genügend vorgeschoben. Der Rücken ist lang, breit und mit guter Rippenwölbung. Das Becken ist breit mit gut bemuskelten Außen und Innenkeulen. Die Wolle ist eine rein weiße Wolle. Die Rasse zeichnet sich durch sehr gute Fruchtbarkeit und Säugeleistung, gepaart mit Frohwüchsigkeit und hoher Fleischleistung aus. Besonders gut eignet es sich für die Koppelschafhaltung.

BUNDESSPRECHER UND RASSESPRECHER:
Johann Perner, Schmidham 2, 4841 Pilsbach

Juraschaf (schwarzbraunes Bergschaf der Schweiz)

Bergschafrasse

Gewicht: 65-100 kg (w), 80-130 kg (m)
Schur: 2 mal pro Jahr
Brunstzyklus: asaisonal
Eignung für: intensive und extensive Haltung

Beschreibung

Das Juraschaf ist ein mittelgroßes, sehr fruchtbares Bergschaf in den Farbschlägen Schwarz und Braun. Der Kopf und die Beine sind unbewollt und glänzend schwarz bzw. braun behaart. Die Ohren sind mittellang und getragen. Der Körper ist tief mit gutem Wuchs. Es ist ein frühreifes, fruchtbares Schaf mit einem hohen Anteil Mehrlingsgeburten und einem sehr guten Mutterinstinkt. Rücken, Lende und Keule sind gut bemuskelt. Durch seine kräftige Konstitution ist es alptüchtig und gut geeignet zur Lammfleischerzeugung.

RASSESPRECHER:
Strasser Gerhard, Altensam 12a, 4800 Attnang, 07674/63152, 0664/3446442

Ostfriesisches Milchschaf (Farbvariante: weiß, braun, schwarz)

Milchschafrasse

Gewicht: 70 kg (w), 100 kg (m)
Schur: 2 mal pro Jahr
Brunstzyklus: saisonal
Eignung für: intensive Haltung

Beschreibung

Das Milchschaf ist ein mittelschweres und frühreifes Schaf, das speziell auf hohe Milchleistung gezüchtet wurde. Der Kopf ist länglich, mit edlem Ausdruck, leicht geramst, hornlos und unbewollt. Die Ohren sind lang, dünn und nach vorne gerichtet. Die Gliedmaßen sind fein mit straffer Fessel. Der Schwanz ist dünn, lang und unbewollt. Die Wolle ist in der Regel weiß, wobei es auch einen schwarzen Farbschlag gibt. Gleichmäßig geschlossener Wollstapel mit mittlerer Feinheit. Das Euter ist breit angesetzt und hat kräftige, seitlich nach unten abstehende Zitzen. Die Rasse zeichnet sich durch eine sehr hohe Fruchtbarkeit (180-210%) bei saisonalem Brunstzyklus aus.

RASSESPRECHER:
Pinsel Josef jun., Hochegg 6, 4596 Steinbach/St., 0664/6123430, 07257/7561

Lacaune

Milchschafrasse

Gewicht: 70-80 kg (w), 100-120 kg (m)
Schur: 1 Mal pro Jahr
Brunstzyklus: saisonal
Eignung für: intensive Haltung

Beschreibung

Das Lacaune Milchschaf ist ein mittelschweres bis schweres Schaf aus dem Süden Frankreis stammend. Der Kopf ist lang und schlank, mit geradem oder leicht ramsigen Profil. Die Stirn ist leicht gewölbt, breit und mit kurzem Ansatz. Die Ohren sind lang und horizontal abstehend. Der Rumpf ist lang und voluminös mit breitem Rücken und deutlicher Rippenwölbung. Die Brust ist tief zwischen den Vorderbeinen angesetzt. Der Schwanz ist lang, zur Gänze bewollt und nahezu zylindrisch geformt. Das Lacaune Milchschaf ist gleichmäßig bewollt, der Bauch bei älteren Tieren meist unbewollt. Kopf und Genick sind ebenso unbewollt.

Suffolk

Fleischschafrasse

Gewicht: 80-90 kg (w), 120-130 kg (m)
Schur: 1-2 Mal pro Jahr
Brunstzyklus: saisonal
Eignung für: intensive Haltung

Beschreibung

Das Suffolkschaf ist im Süden Englands aus der Kreuzung von Norfolk mit Southdown entstanden. Es ist ein mittelgroßes Schaf mit einem tiefschwarzen, unbewollten und hornlosen Kopf mit leicht abstehenden schwarzen Ohren. Die Beine sind ebenfalls schwarz und unbewollt. Tiefe, vorgezogene Brust mit langem, breitem, gut bemuskeltem Rücken. Breites Becken und sehr gut ausgeprägte Innen- und Aussenkeule. Die Wolle ist reinweiß. Die Rasse zeichnet ihre Frühreife und gute Fruchtbarkeit sowie das gute Anpassungsvermögen und im Besonderen die ausgezeichnete Fleischwüchsigkeit aus. Die männlichen Tiere sind sehr gut als Kreuzungspartner zur Qualitätslämmerproduktion geeignet.

RASSESPRECHER:
Hermann Schütz, Hilkering 3, 4175 Herzogsdorf, 0664/1203835, 07231/2572

Texel

Fleischschafrasse

Gewicht: 80-90 kg (w), 110-120 kg (m)
Schur: 1-2 Mal pro Jahr
Brunstzyklus: saisonal
Eignung für: intensive Haltung

Beschreibung

Die Rasse stammt ursprünglich von der Insel Texel in Holland und ist weltweit eine der wichtigsten Fleischschafrassen. Das Texel ist ein mittelgroßes Fleischschaf mit einem mittelbreiten, flachen Kopf und einem kurzen, stark bemuskelten Hals. Es hat kleine bis mittelgroße, abstehende Ohren, der Rücken ist breit, mit guter Rippenwölbung und breiter Nierenpartie. Die Innen- und Außenkeulen sind voll bemuskelt, diese extreme Keulenbemuskelung ist auch ein typisches Merkmal für das Texelschaf. Die Wolle ist rein weiß. Das Texel verfügt über sehr gute Fleischwüchsigkeit auch bei Weidehaltung und beste Schlachtkörperqualität bei geringer Verfettung. Es ist gut geeignet für die Koppelhaltung. Die männlichen Tiere sind besonders geeignet als Kreuzungspartner zur Qualitätslämmererzeugung.

RASSESPRECHER:
Schwarz Rudolf, Oberschnadterstr. 3, 4055 Pucking, 07229/82304

Dorper

Fleischschafrasse

Gewicht: 80-100 kg (w), 85-120 kg (m)
Schur: max. 1 Mal pro Jahr
Brunstzyklus: asaisonal
Eignung für: intensive und extensive Haltung

Beschreibung

Das Dorperschaf ist eine mittelgroße Rasse, mit schwarzem Kopf und Hals, die übrigen Körperteile sind weiß. Der Kopf, Bauch und die Beine sind behaart und die obere Hälfte des Rumpfes ist mischwollig. Das Vlies wird im Sommer abgeworfen und muss daher nicht unbedingt abgeschoren werden. Die Tiere besitzen einen langen und breiten Rücken mit tiefer Brust und starker Keulenausbildung. Sie sind widerstandsfähig, anspruchslos und sehr deckfreudig. Die Rasse kommt ursprünglich aus Afrika, wird aber heute auch in Amerika, Brasilien, Australien und in Teilen Europas gezüchtet.

RASSESPRECHER:
Ritzberger Robert, Sonnenhang 23, 4175 Herzogsdorf, 0664/9938422

Ile-De-France

Fleischschafrasse

Gewicht: 80 kg (w), 130 kg (m)
Schur: 1-2 Mal pro Jahr
Brunstzyklus: asaisonal
Eignung für: intensive Haltung

Beschreibung

Das Ile de France Schaf ist ein spätreifes, schweres Schaf, dessen Wolle und behaarte Körperteile weiß sind. Der Kopf ist breit und kurz mit geraden Profillinien. Bei alten Böcken kommen quer verlaufende Hautfalten über dem Nasenrücken vor. Stehohren, ein kurzer und dicker Hals, ein breiter Rücken, gut bemuskelte Schenkel, kräftiges Fundament und ein hornloser Kopf sind weitere Rassenmerkmale. Hohe tägliche Zunahmen (380 g) mit hohen Schlachtungsprozenten (55%) der Lämmer, bringen eine gute Eignung für die Gebrauchskreuzung mit. Der Brunstzyklus ist asaisonal.

RASSESPRECHER:
Josef Wakolbinger, Obernort 16, 4132 Lembach, 07286/8565, 0680/1324774

Waldschaf (Status: Hochgefährdet)

Landschafrasse, seltene Rasse

Gewicht: 35-60 kg (w), 55-85 kg (m)
Schur: 2 mal pro Jahr
Brunstzyklus: asaisonal
Eignung für: extensive Haltung

Beschreibung

Das Waldschaf ist ein kleines bis mittelgroßes Schaf mit den Farbschlägen weiß, schwarz, braun oder gescheckt. Die Tiere tragen kleine Ohren und haben eine bewollte Stirn (Schaupe). Beide Geschlechter können sowohl behornt als auch unbehornt sein, sind feingliedrig und haben einen langen bewollten Schwanz. Die Mischwolle besteht aus grobem Kurzhaar, dem Lang- oder Grannenhaar und sehr feinen Wollfasern. Sie sind extrem leichtfuttrig und genügsam und somit besonders zur Landschaftspflege geeignet. Sie zeichnen sich durch Robustheit, Wetterhärte, Leichtlammigkeit und Krankheitsunanfälligkeit aus. Waldschafe besitzen eine gute Fruchtbarkeit und gute Muttereigenschaften.

Rassesprecher:
Wipplinger Fritz, Moosböck 1, 4984 Mörschwang, 0664/3450637, 07757/20020

Zackelschaf (Status: Hochgefährdet)

Landschafrasse, seltene Rasse

Gewicht: 45 kg (w), 60 kg (m)
Schur: 1 Mal pro Jahr
Brunstzyklus: saisonal
Eignung für: extensive Haltung

Beschreibung

Das Zackelschaf ist ein kleines, lebhaftes und scheues Schaf und kommt in zwei Farbschlägen – weiß und schwarz vor. Das Vlies weist eine grobe, lockige Mischwolle auf. Der Kopf mit bewollter Stirn (Schaupe) ist länglich. Die kleinen Ohren werden waagrecht abstehend getragen und bei Gefahr aufgerichtet. Beide Geschlechter weisen korkenzieherartig gedrehte, v-förmig aufwärts gerichtete Hörner auf. Zackelschafe haben einen streng saisonalen Zyklus mit einmaliger jährlicher Ablammung (Jänner, Februar). Der Anteil der Zwillingsgeburten liegt bei 5 – 15 %. Die Tiere sind anspruchslos und zeichnen sich durch Robustheit, Winterhärte, Leichtlammigkeit und Krankheitsunanfälligkeit aus.

Rassesprecher:
Schornsteiner Hannes, Prochenberg 26, 3341 Ybbsitz, 0680/1124701, 07443/86430

Shropshire

Landschafrasse

Gewicht: 70-100 kg (w), 100-130 kg (m)
Schur: 1 Mal pro Jahr
Brunstzyklus: saisonal
Eignung für: intensive und extensive Haltung

Beschreibung

Das Shropshire Schaf stammt aus England und wird dort seit 1882 gezüchtet. Es ist ein robustes Schaf und hat ein weiches, sauberes, schwarzes Gesicht mit Wollbedeckung auf dem Hinterkopf. Die schwarzen getragenen Ohren sind von mittlerer Größe und der muskulöse Hals ist nicht zu lang. Die Tiere besitzen einen langen, gut symmetrischen Körper mit viel Fleisch, einen breiten geraden Rücken und vollfleischige Keulen. Die Beine sind von mittlerer Länge und mattschwarzer Farbe. Die Wolle ist weiß.

RASSESPRECHER:
Palmetshofer Paul, Linden 48, 4372 St. Georgen am Walde, 07954/2206, 0664/1169216

Kärntner Brillenschaf (Status: Hochgefährdet)

Landschafrasse, seltene Rasse

Gewicht: 55-70 kg (w), 75-90 kg (m)
Schur: 2 mal pro Jahr
Brunstzyklus: asaisonal
Eignung für: extensive Haltung

Beschreibung

Das Kärntner Brillenschaf ist ein kräftiges, mittelgroßes, weißes Schaf mit geramstem, unbewolltem Kopf und mittellangen, hängenden bis leicht abstehenden Ohren. Besonderes Kennzeichen sind schwarze bis braune Pigmente um die Augen („Brillen“) und bis zu 2/3 schwarz/braune Ohren. Die Wolle ist eine weiße Schlichtwolle mit gröberem Oberhaar. Am Kopf beginnt die Bewollung erst hinter den Ohren. Die Rasse zeichnet sich durch Robustheit aus und kann auch auf extensiven Standorten gehalten werden.

RASSESPRECHER:
Frech Reinhold, Vorderstoder 12, 4574 Vorderstoder, 07564/8279, 0664/73104643

Krainer Steinschaf (Status: Hochgefährdet)

Landschafrasse, seltene Rasse

Gewicht: 50-65 kg (w), 65-80 kg (m)
Schur: 2 mal pro Jahr
Brunstzyklus: asaisonal
Eignung für: extensive Haltung

Beschreibung

Das Krainer Steinschaf ist ein klein- bis mittelrahmiges Schaf mit asaisonalem Brunstzyklus. Das Schaf ist feingliedrig, mit kurzen nicht hängenden Ohren, unbewolltem Kopf, der hornlos und gehörnt sein kann. Es gibt vier Farbschläge, wobei am häufigsten schwarze und weiße Tiere vorkommen, seltener gescheckte und graue. Vor allem die Köpfe sind bunt gezeichnet, die Wolle ist meist mischwollig. Die Rasse zeichnet sich durch Robustheit aus und kann auch auf extensiven Standorten gehalten werden. Zudem besitzen die Tiere große Anpassungsfähigkeit und eine ausgezeichnete Milchleistung.

Berrichon du Cher

Fleischschafrasse

Gewicht: 70-100 kg (w), 110-150 kg (m)
Schur: 1 Mal pro Jahr
Brunstzyklus: asaisonal
Eignung für: intensive Haltung

Beschreibung

Das Berrichon du Cher Schaf ist ein mittelrahmiges, rein weißes Fleischschaf das aus Zentralfrankreich stammt. Der Kopf ist breit, die Profillinie gerade bzw. leicht gewölbt. Ältere Tiere können einen Wollschopf tragen, ansonsten ist der Kopf unbewollt. Der Hals ist kurz und kräftig. Die Tiere haben einen tiefen, breiten Rumpf mit gut gewölbter Brust und ausgeprägten Keulen. Die Gliedmaßen sind fein und von mittlerer Länge. Der Bauch ist häufig nur teilweise bewollt.

Braunes Bergschaf (Status: hochgefährdet)

Bergschafrasse, seltene Rasse

Gewicht: 65-100 kg (w), 80-120 kg (m)
Schur: 2 mal pro Jahr
Brunstzyklus: asaisonal
Eignung für: intensive und extensive Haltung

Beschreibung

Das Braune Bergschaf ist ein mittelgroßes, etwas leichteres Schaf, mit geramsten schmalem Kopf und Hängeohren. Der Kopf ist durchgehend von der Stirn bis zum Nacken bewollt. Die Wolle ist cognac- bis dunkelbraun, schlicht und leicht gekräuselt. Die Rasse gilt als sehr widerstandsfähig und passt sich sehr gut an das raue Hochgebirgsklima an. Deshalb wird auf eine korrekte Beinstellung mit straffer Fessel und geschlossener Klaue besonders viel Wert gelegt. Das Braune Bergschaf wurde auf Grund steigender Nachfrage nach ungefärbter dunkler Wolle aus dem Tiroler Bergschaf selektiert. Die Rasse verfügt über sehr gute Muttereigenschaften und eignet sich zur Kreuzungszucht mit Fleischrassenwiddern.

RASSESPRECHER:
Zweckmair Christoph, Schachaweg 8, 4553 Schlierbach, 0650/2332923

Coburger Fuchsschaf

Landschafrasse

Gewicht: 60-85 kg (w), 85-105 kg (m)
Schur: 2 Mal pro Jahr
Brunstzyklus: saisonal
Eignung für: intensive Haltung

Beschreibung

Das Coburger Fuchsschaf ist ein mittelgroßes, edles Schaf mit schmalem Kopf, der bis hinter die Ohren unbewollt und von goldgelber bis rotbrauner Farbe ist. Die Beine sind fein- bis mittelknochig, unbewollt und von gleicher Farbe wie der Kopf; trockenes Fundament und feste Fesseln. Das Vlies der Lämmer ist rotbraun und hellt mit zunehmendem Alter auf. Das Vlies der erwachsenen Tiere hat einen deutlichen Glanz, der Farbton erstreckt sich vom hellen Grundton bis zum dunklen Goldton. Widder können eine Mähne und Tiere beiderlei Geschlechts einen Aalstrich aufweisen. Die Coburger Fuchsschafe sind saisonal, verfügen aber über eine lange Brunstsaison.

Heidschnucke

Landschafrasse

Gewicht: 45 kg (w), 65 kg (m)
Schur: 1 Mal pro Jahr
Brunstzyklus: saisonal
Eignung für: extensive Haltung

Beschreibung

Die Heidschnucke ist ein kleines mischwolliges Landschaf mit langem keilförmigen Kopf und schneckenförmigen Hörnern bei den Widdern und sichelförmig nach hinten gebogenen Hörnern bei den Mutterschafen. Die Tiere besitzen einen gut gewölbten Brustkorb, eine eindrucksvolle Rumpftiefe und ein feines Fundament. Sie sind sehr genügsam, widerstandsfähig und besonders gut für die Pflege von Heideflächen geeignet.

Tiroler Bergschaf

Bergschafrasse

Gewicht: 70-110 kg (w), 80-130 kg (m)
Schur: 2 mal pro Jahr
Brunstzyklus: asaisonal
Eignung für: intensive und extensive Haltung

Beschreibung

Das Tiroler Bergschaf ist die verbreitetste Rasse in Österreich und besonders in den alpinen Regionen von großer Bedeutung. Es ist ein mittelgroßes bin großes Schaf mit schmalem, geramsten, von der Stirn bis zum Nacken durchgehend bewolltem Kopf. Sein Rumpf ist tief mit gewölbter Rippe, langem, geradem Rücken, kompakter Schulter und leicht fallendem Becken. Die Wolle ist weiß, schlicht bis gewellt und von mittlerer Feinheit. Die Rasse wird reinweiß gezüchtet und darf keine Pigmente oder Birkaugen aufweisen. Die Muttertiere haben ein gut ausgebildetes und aufgehängtes Euter und weisen einen ausgeprägten Mutterinstinkt auf. Durch seine Steig- und  Trittsicherheit ist es besonders alptüchtig. Bei früher bis mittlerer Zuchtreife eignet es sich besonders als Mutter zur Kreuzungszucht mit Fleischrassen.

Rassesprecher:
Schiendorfer Hermann, Pernecker Str. 57, 4820 Bad Ischl, 06132/27904, 0664/4982710

Walliser Schwarznasen

Bergschafrasse

Gewicht: 60-80 kg (w), 60-90 kg (m)
Schur: 2 Mal pro Jahr
Brunstzyklus: asaisonal
Eignung für: intensive und extensive Haltung

Beschreibung

Das Walliser Schwarznasenschaf ist eine mittelgroße Bergschafrasse aus der Schweiz, bei der beide Geschlechter schraubenförmig-spiralig gehörnt sind. Die Grundfarbe ist weiß, die Ohren und die Nase bis zur Kopfmitte sind tief schwarz, ebenso die Beine. Die Augen sind schwarz umrandet. Der gesamte Körper ist von der Stirn bis zu den Klauen durchgehend bewollt. Der Kopf ist breit, mit stark geramster Nase. Die Ohren sind mittellang und werden waagrecht getragen. Die Rasse hat ein lebhaftes Temperament, ist widerstandsfähig und anspruchslos und somit optimal an die Bedingungen hochgelegener Alpweiden angepasst.

Rassesprecherin:
Schoch Anja, Albertsham 14, 4906 Eberschwang, 0676/6970066

Alpines Steinschaf

Landschafrasse, seltene Rasse

Gewicht: 50-60 kg (w), 60-70 kg (m)
Schur: 2 Mal pro Jahr
Brunstzyklus: asaisonal
Eignung für: extensive Haltung

Beschreibung

Das Alpine Steinschaf ist ein kleines bis mittelgroßes Gebirgsschaf bei dem alle Woll- und Farbzeichen auftreten. Das unbewollte Kopfprofil ist gerade, das Nasenbein ist leicht gebogen, die kurzen spitzen Ohren mit viel Spiel stehen waagrecht bzw. leicht hängend ab. Die Tiere sind feingliedrig mit sehr harter Klaue und sehr breiten und tiefen Körpern. Typisch ist die grobe Mischwolle sowie der asaisonale Brunstzyklus. Die Rasse zeichnet sich durch Robustheit aus und kann auch auf extensiven Standorten gehalten werden.