Linienführung

 

Wie funktioniert die Linienführung?

Bei jeder Linie sind die ersten zwei Anfangsbuchstaben gleich. Das Ausgangstier erhält die Zahl 0. Der Sohn davon erhält die Zahl 1. Wieder der Sohn davon die Zahl 2. Umso höher die Zahl, umso geringer ist der Verwandtschaftsgrad. Dahinter folgt noch ein Rassekürzel für die jeweilige Rasse.

 

Welchen Sinn hat die Linienführung?

Durch die Linienführung wird versucht jedem Züchter die Auswahl seiner Paarungspartner zu erleichtern um die Inzucht möglichst gering zu halten.

 

Wer macht die Linienführung?

Die Namen werden von unserem Zuchtobmann Kiechle Ernst vergeben.

 

Wo wird Linienführung gemacht?

Die Linienführung wird derzeit beim Tiroler Bergschaf und ein paar weiteren Rassen durchgeführt. In Zukunft soll sie bei allen Schafrassen angewendet werden.